Dorn-Breuß

Dorntherapie - die sanfte Wirbel- und Gelenktherapie

Die Therapie wurde von Dieter Dorn vor über 30 Jahren entwickelt und seitdem sehr erfolgreich - auch bei Kindern und Säuglingen - eingesetzt.

 

Hierbei können Wirbel- und Gelenkfehl-stellungen, unter aktiver Mitarbeit des Patienten, sanft eingerichtet werden

 

Die Behandlung beschränkt sich dabei nicht nur auf die Korrektur von Wirbeln und Gelenken, sie stellt ein ganzheitsmedizinisches Konzept dar, das über die Beziehungen der Wirbelsäule zu den inneren Organen, der Psyche und zu den Meridianen behandelt.

Die sanfte Wirbelsäulentherapie legt besonderen Wert auf das Wort "sanft". Die verschiedenen Griffe und Übungen werden zwar mit einer gewissen Kraft durchgeführt, Sie werden dabei jedoch feststellen, dass sich ein Wirbel oft eher in die Ideallage "bitten" lässt, als dass er gezwungen werden kann. Dies unterscheidet die Behandlung von der Chirotherapie.

 

Entscheidender Vorteil der Behandlung: meist reichen ein bis drei Sitzungen aus, um eine deutliche Besserung oder auch Beschwerdefreiheit zu erreichen.

 

Die Behandlungsdauer beträgt ca. 30 bis 60 Minuten, vorher ist jedoch eine ausführliche Anamneseerhebung erforderlich.

 

Die Behandlungskosten erfahren Sie gern bei einem persönlichen Gespräch.

  

Ich setze die Dorn-Therapie (je nach Krankheitsbild auch in Kombination mit anderen Therapieformen) u. a. bei folgenden Erkrankungen ein:

 

  • Wirbelsäulenerkrankungen wie z. B. Lumbago, Lumboischialgie
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Tennis-/Golf-Ellbogen
  • Gelenkerkrankungen wie z. B. schmerzhafter Kniegelenkarthrose 
  • Kopfschmerzen wie z. B. Spannungskopfschmerz
  • verschiedene Schmerzzustände im gesamten Wirbelsäulen- und Gelenkbereich
  • u. v. m.

 

Ob die Dorntherapie für Sie die richtige Behandlungsmethode ist, können wir gern in einem persönlichen Gespräch erörtern.

Nach der Dorn-Therapie unterstützend zur Muskelentspannung oder einfach zur Entspannung von Körper, Seele und Geist empfehle ich eine 

Breuß-Massage

Diese sanfte, energetische Rückenmassage die von Rudolf Breuß zur Lösung körperlicher und seelischer Blockaden entwickelt wurde, soll die Regeneration unterversorgter Bandscheiben wieder einleiten.

 

Häufig kann sich die Bandscheibe mangels Bewegung nicht mit genügend nährstoffhaltiger Flüssigkeit auffüllen, so kommt es im Laufe der Zeit zur Austrocknung und Deformierung. Durch die Deformierung können Schmerzen entstehen, bei weiterem Fortschreiten entsteht ein schmerzhafen Bandscheibenvorfall.

 

Mit der Breuß-Massage-Technik werden die Bandscheiben durch das Einmassieren eines stoffwechselanregenden Öls zur Aufnahme von Flüssigkeit und somit zur Regeneration angeregt, sie quellen auf und die Elastizität nimmt wieder zu, zugleich werden die Sehnen und Bänder stabilisiert.

 

Bei schmerzhaften Erkrankungen kann die Breuß-Massage vor einer Dorn-Therapie zur Vorbereitung der Muskulatur eingesetzt werden, bei anderen Erkrankungen bringt eine Entspannung nach der Dorn-Therapie einen besseren Therapieerfolg.

 

Unabhängig von der Dorn-Therapie setze ich die Breuß-Massage auch bei allen anderen Verspannungszuständen oder einfach als Wohlfühl-Massage ein.

 

Dauer der Massage ca. 30 bis 45 Min.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Claudia Langohr